Archiv für den Monat April 2013

Schürzenkram

So ich muss hier Mal wieder bisschen Schwung in den Blog bringen, die Deprieinträge will doch kein Schwein lesen (und in zwei Jahren, wenn ich den Blog wieder Mal durchlese werde ich trotzdem froh sein, sie gepostet zu haben *lach*) – darum zu einem viel besseren Thema: Arbeit.

Ich könnte von meiner Jobsuche berichten, meiner Überlegung ob es sich lohnt noch ein Mal die Barschule zu besuchen, meinem Wechselbad der Gefühle, wenn ich mit dem Service überfordert bin (Anfänger halt) oder aber von etwas, das mich wirklich aufregt: Schürzen. Immer wenn ich in die Arbeit komme, gibt es weder saubere Schürzen und Krawatten! Ich meine, in meiner Anfangszeit war mein Outfit auch eine Speisekarte (ein Hemd hat den Rotkohlfleck von meinem ersten Weihnachtsdinner immer noch auf dem Rücken…) aber HIMMELARSCHUNDZWIRN wir haben keine neuen Aushilfen, dafür aber fünf (5!) Schürzen, welche alle immer wie, sprichwörtlich, durch die Soße gezogen aussehen. Ich bin ja schon am überlegen eine eigene Schürze zuzulege, leider sind diese in einem ganz speziellen Rotton :/

Also liebe Aushilfen in Hotelrestaurants dieser Welt: Wenn sogar ich es nach einer gewissen Anlaufzeit schaffe meine Schürze sauber zu halten und euch diese hübsch brav ordentlich aufgehängt in der Garderobe zu parken, damit ihr glücklich und gepflegt in eine neue Schicht starten könnt, dann tut das bitte doch auch. Und wenn das nicht klappt, dann versucht doch bitte zumindest nicht eure Krawatten im Buffet zu baden. Ich wäre euch sehr verbunden!

Advertisements
Getaggt mit , , , , ,

Die Partysau und Ich

Ich habe mich so eben entschlossen, nachdem dies die erste „Trennung“ ist, welche mich körperlich und psychisch nicht komplett in meine gefühlten Einzelteile zerissen hat, sondern mich einfach nur in meinem Ego, meinem Selbstwertgefühl, meinen Erinnerungen, meiner Angst und weiteren Emotionen zurückgelassen hat, werde ich dieses Mal die Tween-Lösung wählen: Ich werde eine funktionelle Partysau! Ich habe keine Lust mehr alles so super lieb und ruhig zu machen. Ich komme gerade von ’nem geilen Bar-Abend (gut, und ich habe so eben ein wunderliebes Arschloch abgesäbelt) und tanze alleine vor mich mit einem Lemon and Vanilla Caipiroska hin und habe mich entschlossen – fuck the party I can mothafuck’n live my life the way I want to and not the way I was taught to be! Yet there’s ways more to do as I’ve expected a long long time ago and fuck up the upscrewing love affairs.

Warum Männer scheiße sind..

Praktikon:  Hey.. es tut mir Leid… aber Freundschaft, das funktioniert so einfach nicht. Ich mag dich zu sehr dafür [.. hier erwachsene Nachricht einfügen die ich auf Grund der Schonung meiner Emotionen nicht abschreibe..]

Der Andere: Ja, das ist ok.. ich muss mich einfach erst Mal austoben.

5 Minuten Später

Der Andere: Und du dich auch, bist ja noch jung und knackig.

Alter hat der Typ den Arsch offen? Ich mein ich verliebe mich fast in ihn weil ich denke er ist bodenständig und weiter als der durchschnittliche sechzenjährige Teenager – und dann das! Ich versuche das ganze, so wie ich bin, erwachsen, auszulotsen und dann das? Bin ich ein Idiot? Ich hab mich mehr als genug ausgetobt und er mein nur weil ich „jung und knackig“ sei, sollte ich das nicht?

Jung und knackig bin ich gerade gar nicht. Ich war das Mal und er hat mich gerade motiviert sowas von an meinem Körper zu arbeiten und endlich wieder so auszusehen wie vor 3 Jahren und dann, wenn ich ihn wieder sehe, ihm so das Wasser im Mund zusammenlaufen zu lassen, ich werde mich einfach Mal wie das verhalten wie das, wofür er mich hält – ein unreifer fast-20-jähriger. Und charakterlich bin ich weiter, wenn ich nicht gerade herausgefordert werden. Arschoffen! Arschloch!

P.S.: So zur Anmerkung, er ist 7 Jahre älter als ich und meinte dauernd, dass er sich schwer tue, jüngere zu daten „weil die sich ja noch nicht die Hörner abgestoßen haben“. Hallo?!