Abinoten

Schulstadt, 15:07 morgens, Praktikon betritt die Szenerie.

„Ahh Praktikon, nur 7 Minuten zu spät!“, werde ich von dem Klassenleiter begrüßt. „Bevor du an deinen Platz gehst, hier deine Noten.“

Herzklopfen.

Ich schaue auf den Schnipsel auf den meine Jahresfortgangsnoten, meine Prüfungsnoten, meine Übertrittsnoten und mein Notenschnitt stehen.

Ich überfliege es schnell.Mein Herz steht einen Moment still.

Ich stehe immer noch vorne, recke beide Arme in die Luft und schreie: „BESTANDEN!!!!!“, rausche zu meinem Platz, nehme meine beiden Banknachbarinnen in den Arm und spüre wie ein kleiner mittelriesiger Mount Everest mir von der Brust genommen wird. Keine fünf Sekunden später steigen mir, als ich es wirklich realisiere, die Tränen in die Augen. Kurz geschluckt, die Tränen weggewischt und sich einfach nur gefreut – ich hab’s ernsthaft geschafft.

Advertisements
Getaggt mit , , , ,

5 Gedanken zu „Abinoten

  1. hijack sagt:

    Nice!!! Glückwunsch! 😀

  2. gnaddrig sagt:

    Na, Glückwunsch! Dann hat sich die Quälerei doch gelohnt 🙂

  3. frauhilde sagt:

    Glückwunsch!! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: