Archiv der Kategorie: Das leidige Thema

Das leidige Thema – Weste

1.) Also so als Kellner, da trägt man ja so Westen so. So enge so. Weil weite sehen ja doof aus und so. Joa.

2.) Als Kellner, da ist man auch nahe am Essen und so. So leckeres und so. Und die Pralinen, die man den Gästen anbietet, da rutscht auch gerne Mal eine mit und so. Oder wenn der Koch zu viele Pommes gemacht hat oder so. Oder die Cola oder so. Oder die Tüte Chips nach der Arbeit oder so.

Auf jeden Fall verträgt sich 1, und 2. nicht so gut, denn 1. und 2. führt zu einem Riss in der Weste beim vorbeugen und so. Und darum werd‘ ich jetzt abnehmen und so. Ab Morgen, oder so.

Gute Nacht, und so.

Getaggt mit , , , , ,

Magersucht unter Schwulen, ein Grund – Das leidige Thema (#6)

Dieses leidige Thema wird nur eine kurze Erzählung. Heute hatte ich in einer einschlägigen Community einen interessanten Chat. Vorneweg: Magersucht ist unter Schwulen relativ weit verbreitet, jeder zehnte Betroffene ist ein Mann und dabei sind homosexuelle öfter betroffen als heterosexuelle (vgl. dbna.de, „Magersucht – Nur ein Frauenproblem?“ vom 10.03.2013). Ich selbst bin 175,5cm groß und wiege 73kg – also im oberen Normalgewicht. Sehe jetzt, bis auf einen kleinen Bauchansatz, nicht wirklich dick aus. Auf Fotos sieht man das auch nicht. Ich schreibe einen interessant wirkenden Typen an und es entspann sich folgender Chat:

Praktikon (P): „Hey, wie geht’s dir so? [… ein wenig was zum Profil …]“

Er:  „Hmmm… ^^“

P: „Hmm?“

Er: „passt glaub ich nicht so ganz..“

P: „Schade, darf man fragen warum?“

Er: „Ich stehe auf dünne“

Ja WHAT THE FUCK?! Hallo? Woher will der wissen, ob ich fett bin oder nicht o.O?! Wenn ich mir vorstelle, vor ein bis zwei Jahren hätte mich dieser Kommentar noch echt aus der Bahn werfen können. Wenn ich mir überlege, wenn man sowas öfters hört wundert mich es nicht, dass manche Menschen magersüchtig werden…

Getaggt mit , , , ,

Henkersmahlzeit – Das leidige Thema (#5)

Ich sitze so eben vor zwei Scheiben Dinkel-Toastbrot mit Belmandel, einer Tasse heißer Schokolade (selbstgemacht, nix Instant) und habe zuvor bereits 300g Nudeln, ein gegrilltes Käsesandwich, ’ne halbe Packung Rote-Beete mit Balsamicodressing und eine Salatschale gemampft. Außerdem hab ich den Rest meiner Caprisonnes ausgetrunken.

Warum?

 

Dies ist meine Henkersmahlzeit. Ab morgen wird gehungert- da geht meine Diät wieder los. Doch zuvor habe ich mich dazu entschlossen ein mitternächtliches Henkersmahl einzulegen. Gut, die Aussicht auf meinen Speiseplan (morgen z.B. Lachs, gebraten, mit Rote-Beete-Salat und Rösti) ist alles andere als schrecklich – aber gedankenlos drauf los futtern is dann nicht mehr.

Stay tuned – die Tage wird es ein Update geben.

Getaggt mit , , ,

Das leidige Thema #3 – Gesund im Schlaf?

Ich bin hier, um vier. Okay, fast fünf aber vier reimt sich besser. In 2 Stunden klingelt mein Wecker – und ich kann morgen schon „ausschlafen“. Bis gerade war noch ein bekannter da, aber nur ne halbe Stunde. Schlafen konnte/wollte ich eh nicht.

Schlaf ist ein leidiges Thema in meiner Familie. Im Vergleich zum Schlaf, ist die Ernährung meiner gesamten Familie gesund und artgerecht. Und ich habe den kränkesten von allen. Ich schlafe unter der Woche viel zu wenig. Im Schnitt etwa 2-3 Stunden. Dann verschlafe ich den Nachmittag. Jedes Wochenende nehme ich mir vor das zu ändern. HAH, glaube auch nur ich. Das ist wie wenn man die Uhr umstellen würde. Auch wenn ich nach wie vor ein nachtaktives Wesen bleiben werde, habe ich mir vorgenommen ab sofort  einen 23 – 0 Uhr ins-Bett-geh-Rhythmus zu entwickeln. Ab Morgen wird das mit einen ein bis zweiwöchigen 23 – 1 Uhr ins Bett geh Rhythmus werde ich der Umgewöhnung wegen voran schieben. Über den Erfolg berichte ich dann nächstes Wochenende. Dann wird vielleicht auch Mal meine Rechtschreibung besser, immerhin habe ich dann GEHIRNKAPAZITÄT! (ugly) Denn Schlaf soll auch beim Abnehmen helfen und ich habe mir vorgenommen bis Mitte nächsten Monats bei etwa -10kg zu sein. Also bei etwa 66kg. Denn mein Idealgewicht sind diabolische 66,6kg smilie_devil_005– zumindest laut Berechnungen. Nur der Sport. Der wird mir ein wenig zu schaffen machen. Aber das wird noch! Aber äh zurück ins Bett… ich meine zum Schlaf. Also nicht, das was ihr jetzt denkt. Versautes Pack. Da ist dank meiner ü70 Ausstrahlung gerade nicht viel los. Also wird nur geschlafen. Und das soll ja auch das Ziel sein, nicht?

 

Und das nächste Mal bei „Das leidige Thema“:

Einkaufen

Unter anderem werde ich  mal ein paar Beispiele meiner Einkaufskörbe analysieren und auch einen oder zwei Blicke auf „Maggi-Fix“ und „Knorr-Fix“ Produkte werfen. Allerdings lasse ich Brühwürfel raus, für die hab ich mittlerweile einen Extra-Beitrag.

Getaggt mit , , ,

Aller Anfang ist schwer – Das leidige Thema (#2)

Zu aller erst eine Anekdote aus der vorletzten Woche. Eine sehr gute Freundin und ich waren beim Asiaten und bestellten was zum Essen. Und sie bestellte nicht was sie immer bestellte (Ente Süß-Sauer) sondern was vegetarisches.  Und sie fragte extra nach ob das ohne Fleisch sei

Also ich möchte ab Montag wirklich mit der gesunden Ernährung loslegen. Aber davor müssen alle ungesunden Lebensmittel aus meinem Haushalt entfernt werden. Und dies, dies wird auf die altmodische Art und Weise erledigt. Nein, nicht weggeworfen und auch nicht weggeschenkt. Ich bin schwach geworden beim aussortieren meiner Snackkammer. So verdammt schwach. Drei Chipstüten (Balsamico, Balsamico und Hühnchen & Thymian), ein Tütchen Pop Tarts und eine Flasche Schokomilch (die ich niemals aufgeben werde! NIEMALS! *sich kreischend und eine Flasche Schokomilch umklammernd in einer Ecke verkriech*) später erkenne ich – ich habe keinen inneren Schweinehund, ich habe einen inneren Fluffy. Und der bewacht mein Durchhaltevermögen sehr sehr sehr gut. So ganz ohne Chips und Schokomilch wäre das Leben aber auch nichts. Aber erst einmal Ernährung umstellen, danach kann man das ja wieder ein wenig einführen.

So zurück zum Thema. Auch wenn Montag erst der richtige Beginn ist, fange ich ja schon seit Tagen wieder mit der gesunden Ernährung an. Und nun habe ich heute beispielsweise ein Pastinaken-Kartoffel-Brokkoli-Gratin mit Röstzwiebeln und Salat gemacht.

Brokkoli-Pastinaken-Kartoffel-Gratin

 

Und gestern gab es eine Wintergemüsepfanne mit Zitronenbuttersauce. Ich steh ja eigentlich so auf die von Knorr- oder Maggi-Fix, aber ich wollte es mal ohne versuchen. Also habe ich um 20:32 meinen ersten Versuch starten wollen. Der Plan, einfach. Mehlschwitze, mit Zitronensaft und Wasser ablöschen, ein wenig würzen (Salz, Pfeffer), evtl. noch mit Zitronensaft und Butter abschmecken. Die Ausführung – katastrophal. Ich hatte kein Mehl. Scheissedregg! Nach einem verunglückten Versuch mit Stärke, startete ich mit Reismehl durch und erreichte eine perfekte Zitronenbuttersauce! So lecker wie die von Knorr und Co.

Aber wie die Küche hinterher aussah… *hüstel*

 

Resumée der ersten Tage also: Gesunde Ernährung ist lecker und an sich auch einfach, aber sie macht DRECK. (Schon mal Schwarzwurzeln geschält?!?)

Getaggt mit , , , , , , ,